Hier erhalten Sie Informationen zu meinen angebotenen Leistungen:

Physiotherapie, Osteopathie, Dorntherapie, Manuelle Therapie, Matrix Therapie, Kurse uvm.


Physiotherapie

Massagetechniken, Faszientechniken, Dehnungen, Stresspunktmassage, Gelenkmobilisation & Bewegungstherapie

(Stress-)Triggerpunkte = Bereiche der Muskulatur die eine erhöhte Spannung aufweisen. Stresspunkte bewirken einen nicht optimalen Muskeleinsatz, wodurch es zu weiterführenden Problemen kommen kann.



Osteopathie

Beziehung zwischen struktureller Änderung und Funktionsstörung

Bekannter Grundgedanke: Der Organismus ist vergleichbar mit einem Uhrwerk. Wenn nur ein kleines Rädchen stehen bleibt, hat dies massive Auswirkungen auf den Rest des Systems.

 

Durch eine bestimmte Funktionsstörung wird ein anderer Bereich mehr belastet wodurch eine Entlastung des "erkrankten" Bereichs erreicht wird; sog. Kompensationsmechanismus.

Irgendwann sind diese Mechanismen aber erschöpft und es kann sich ein krankmachender Prozess entwickeln.

 

Cranio- Sacrale Therapie

Die Therapie beruht auf dem Rhythmus der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis). Sie nährt, bewegt und schützt unser Nervensystem vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum). Dieser Rhythmus breitet sich über das Bindegewebe im gesamten Organismus aus. Durch manuelle Techniken soll man den Rhythmus positiv beeinflussen können und auf den gesamten Organismus einwirken. 




Dorntherapie

Sanfte Wirbelsäulen- und Gelenktherapie

Bei der Dorntherapie werden Beinlängenunterschiede und Beckenschiefstände beachtet und behandelt.  Dies ist Voraussetzung für einen anhaltenden Erfolg.

Denn wenn Becken, Beine und Schultern kein stabiles Fundament bilden, können Wirbel- und Gelenkblockaden die Folge sein. 



Manuelle Therapie

"Therapie mit der Hand"

Die Manuelle Therapie wurde von einer Gruppe von Ärzten entwickelt.

Sie enthält sinnvolle Griffe aus der Osteopathie und der Chiropraktik. Sie ist somit eine Mischung aus Beidem.

 

In der Manuellen Therapie geht es vor allem um die Suche nach der Ursache. Der Manualtherapeut arbeitet ganzheitlich. Dabei untersucht er sowohl die Gelenke, als auch die Muskelfunktion und die Koordination der Bewegungen.

 

So kann die Wiederherstellung und Verbesserung des Zusammenspiels von Muskeln, Gelenken und Nerven unterstützt werden.




Propriozeptionstraining

Propriozeptoren vermitteln dem Gehirn die Stellung, Haltung und Bewegung im Raum.  Außerdem Informationen über den Spannungszustand von Muskeln und Sehnen. 

Schmerzen und Funktionsstörungen können dazu führen, dass das Pferd sein Körperschema ändert. Einige Bereiche werden entlastet, andere folglich überlastet (Kompensationsmechanismus). Die Propriozeption kann gestört werden, was u.a. zu stolpern führen kann. Wenn diese Haltung einmal eingespeichert ist, wird sie oftmals noch lange nach Behebung des eigentlichen Problems beibehalten und kann weitere Kompensationen und schließlich gesundheitliche Probleme bewirken.

 

Propriozeptorentraining kann Anwendung finden bei:

  • Fehlhaltungen; dem Pferd werden neue Bewegungsmuster bewusst
  • Koordinationsproblemen
  • Vorbeugung von Blockaden


Matrix Therapie

Hintergrund/Wirkung

Alle Zellen des Körpers sind von der extrazellulären Matrix (EZM) umgeben. Diese EZM dient der Versorgung unserer Zellen. Sie nimmt Abbauprodukte der Zellen auf, enthält aber auch Sauerstoff und Nährstoffe für unsere Zellen.

Dieser Austausch beruht darauf, dass jede Zelle unseres Körpers in einer bestimmten Frequenz schwingt und so Nährstoffe ausgetauscht werden. Kommt es zum Stillstand dieser Schwingung, wie es zum Beispiel bei Muskelverspannungen, Narben etc. der Fall ist, steht auch die Versorgung still.

Die Zelle bekommt dann keine "frischen" Nährstoffe mehr, kann aber auch ihre Abbauprodukte nicht mehr los werden. Die EZM staut sich; daraus folgt die Wandlung des Stoffwechsels vom aeroben (mit Sauerstoff) in den anaeroben (ohne Sauerstoff) Bereich. So entsteht eine lokale Übersäuerung, was eine Reizung der Schmerzfühler zur Folge hat und eine Entzündung auslöst.

 

Die Therapie wird mithilfe eines Geräts durchgeführt, welches die natürlichen Schwingungsmuster nachahmt. Die Zellen fangen wieder an zu schwingen. Abfallprodukte werden "abgespült", neue Nährstoffe kommen hinzu, der Stoffwechsel kommt wieder in Gang, die Durchblutung wird gefördert, der Muskeltonus wird reguliert.

 

Indikationen

  • nach Operationen zur Rehabilitation
  • zur schnelleren Regeneration
  • Muskelproblematiken (Verspannung, Verhärtung, Muskelschwund)
  • unspezifischen Schmerzen/ Lahmheiten
  • Narbengewebe


Magnetfeldtherapie

Ziel

  • Förderung der Mikrozirkulation 
  • Stoffwechseloptimierung
  • Durchblutungssteigerung
  • Immunsystemaktivierung

Indikationen

  • chronische Erkrankungen des Bewegungsapparats (z.B. Arthrose)
  • Akute & chronische Sehnenerkrankungen (Zerrungen, Risse...)
  • Muskelverspannungen
  • unterstützend bei Stoffwechselproblemen

Wärmetherapie

In Form von Mooranwendungen, Hot Stones, Heiße Rolle, etc.

 

Indikationen

  • Muskelverspannungen
  • Schmerzen
  • Durchblutungsstörungen
  • Verspannungen

Elektrotherapie

TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation) & EMS (Elektrische Muskelstimulation)

Indikationen

  • Behandlung chronischer und akuter Schmerzen
  • Muskelschwund, Muskelinsuffizienz
  • Unterstützend bei Lähmungen (z.B. Radialislähmung)
  • Narbenbehandlung



Turnierbetreuung

Während der Turniersaison - bei länger andauernden Turnieren

Unsere Turnierpferde sind Leistungssportler. Wie auch im Humanbereich sollte man daher auf einen optimalen Gesundheitszustand achten.

Durch Behandlungen zwischen den einzelnen Prüfungen (bei Turnieren die mehrere Tage andauern) oder/und zwischen verschiedenen Turnieren kann sich der Bewegungsapparat - insbesondere die Muskulatur - auf die erhöhten Leistungsanforderungen optimal anpassen.

 

Auch im Humanbereich kann man beobachten, dass z.B. Fußballspieler während der Halbzeitpause physiotherapeutisch betreut werden.

Die Muskulatur wird gelockert - Verletzungen werden vermieden; Probleme werden frühzeitig erkannt und können beseitigt werden.

 

Bei Interesse sprechen Sie mich einfach an -  gemeinsam entscheiden wir, was dabei für Ihr Pferd in Frage kommen könnte.



Kurse

Egal ob Reitvereine, interessierte Pferdebesitzer oder Reitstallbesitzer..

Ich biete Kurse zu unterschiedlichen Themen z.B.:

  • Bewegungsabläufe verstehen & verbessern: Grundlagen der Anatomie & Biomechanik
  • Was der Reiter selbst tun kann: Einführung in die unterschiedlichen Massagegriffe
  • Gesunderhaltung und Verbesserung: Warum trainiere ich mein Pferd ? Auf was muss ich achten ?
  • Probleme und Schmerzen am Pferd erkennen - richtig handeln

und mehr..

 

Bei Fragen zu einem der Themen oder weiteren Themenwünschen sprechen Sie mich an !

 

Ort und Termine nach Absprache

Preise je nach Teilnehmerzahl



Ziel Der Behandlungen

  • Verbesserung und Wiederherstellung der Belastbarkeit und Mobilität
  • Durchblutungsförderung
  • Stoffwechselanregung
  • Verbesserung der Elastizität von Narben
  • Entspannung
  • Schmerzlinderung
  • Heilungsprozess unterstützen
  • Wiederherstellung des physiologischen Bewegungsablaufs